FANDOM


The Legend of Zelda: Link's Awakening
The Legend of Zelda - Link's Awakening (logo)
EntwicklerNintendo
HerausgeberNintendo
LeiterShigeru Miyamoto (Produzent)
Takashi Tezuka (Direktor)
ReleaseJPN: 6. Juni 1993
USA: August 1993
EUR: Dezember 1993
PlattformenGame Boy,
Game Boy Color
The Legend of Zelda: Link's Awakening ist das vierte Spiel der The Legend of Zelda-Serie. Es wurde für den Game Boy entwickelt und ist 1993 veröffentlicht worden. Link`s Awakening ist eine direkte Fortsetzung zu The Legend of Zelda: A Link to the Past.

Anders als in den meisten anderen Titeln der Reihe findet die Handlung von Link`s Awakening nicht in Hyrule, sondern auf der Insel Cocolint statt. Um zu flüchten, muss er die Instrumente der Sirenen finden, die den Windfisch erwecken und es Link erlauben, die Insel zu verlassen, auf der er gestrandet ist.

Die Neuauflage The Legend of Zelda: Link's Awakening DX für den Game Boy Color wurde 1998 veröffentlicht. Es wurde eine zusätzliche Nebenaufgabe und ein neuer Tempel hinzugefügt. Es wurden mehr als 4 Millionen Einheiten des Spieles verkauft, was für spätere Handheldspiele der Zelda-Reihe den Weg ebnete.

Spielmechanik

Gameplay (Link's Awakening)

Spielmechanik der DX-Version

Link's Awakening Seitengrafik

Die Seitengrafik

Handlung

Charaktere (Link's Awakening)

Die Charaktere im Spiel

Link-gestrandet Link's Awakening

Marin findet Link bewusstlos am südlichen Strand

Windfisch Link's-Awakening

Der Windfisch

The Legend of Zelda: Link's Awakening DX

Im Jahre 1998 wurde The Legend of Zelda: Link's Awakening DX veröffentlicht.

Eine Hinzufügung zur DX-Version ist ein völlig neues Labyrinth, das Labyrinth der Farbe, das farb-basierte Rätsel enthält und nicht beim Spielen mit einem Game Boy betreten werden kann.

Eine andere neue Eigenschaft der DX-Version ist die Hinzufügung eines Kamerageschäfts und eines Photo-Albums; bestimmte Handlungen lösen Zwischenszenen aus, in dem der Photograph erscheint und ein Photo macht. Die Bilder können im Photo-Album des Spielers im Kamerageschäft angesehen werden und mit einem GameBoy-Druckers ausgedruckt werden.

Die Fassung der DX-Version enthält im deutschsprachigen Raum neben den diversen Erneuerrungen auch Wort- und Grafikzensuren.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.