Fandom


Maskenkönig Artwork (The Wind Waker)
Ein Artwork aus The Wind Waker
Erster AuftrittThe Wind Waker (2003)
Der Maskenkönig ist ein Charakter in The Legend of Zelda: The Wind Waker und ist ein riesiger Gargorack, gilt als ihr Anführer und König aller Gargoracks. Schon am Anfang der Handlung von The Wind Waker lernt Link den Maskenkönig kennen. Anders als andere Gargoracks trägt dieser König eine stahlharte Maske, die durch den Stahlhammer zertrümmert werden kann. Der Maskenkönig ist der Diener von Ganondorf in der Verwunschenen Bastion.


Erscheinung

Maskenkönig ohne Maske

Unmaskierter Maskenkönig

Der Maskenkönig ist ein riesiger Greifvogel mit dunkelvioletten Federn. Das Muster seines Federkleides gleicht dem eines Gargoracks. Er hat vier lange Schweife in goldener und hellgrüner Farbe. Genau wie bei einem Gargorack sind Kopf und Hals des Maskenkönigs dunkelrot. Noch dazu hat der Maskenkönig große Gabelbeine mit scharfen Krallen und einen ebenfalls großen Schnabel. Insgesamt ist der Maskenkönig kräftig gebaut. Am Gesicht sieht man eine große Maske, die eine Art Helm ist. Auffälig am Maskenkönig ist, dass seine Augen gelb leuchten. Seine Augen sind nicht wirklich gelb, dies ist nämlich der Helm; Im Kampf muss Link die Maske des Maskenkönigs zertrümmern und unter Maske verbergen sich die roten Augen des Maskenkönigs.

Fähigkeiten

Dieser kräftiger Gargorack ist viel mächtiger als ein normaler Gargorack. Gegenstände und Objekte werden durch den Schnabel und die Gabelbeine mit Krallen zerstört. So war der Maskenkönig in der Lage Holzbrücken mit Hackattacken zu zertrümmern. Durch die Kraft seiner Flügel ist der er imstande Windstöße zu verursachen. Am Boden schleift der Maskenkönig seine scharfen Krallen, um Gegner zu treffen. In anderen Fällen versucht der riesige Gargorack Link mit seinen Gabelbeinen zu zerstampfen.

Auftritte

The Legend of Zelda: The Wind Waker

Maskenkönig fliegt über Präludien

Der Maskenkönig fliegt über Links Heimat.

Genau an dem Tag, an dem Link Geburtstag hatte, flog der Maskenkönig über Präludien und trug Tetra mit sich und wollte sie in die Verwunschene Bastion verschleppen. Dem Maskenkönig wurde von Ganondorf ein Befehl erteilt; er sollte alle Kinder, die spitze Ohren haben, verschleppen. Die Piratenbande von Tetra wollte ihre Kapitänin nicht im Stich lassen und verfolgten den Maskenkönig und beschossen den riesigen Gargorack mit Kanonenkugel, wodurch letztendlich Tetra in die Wälder stürtzte. Nach einer kleinen Rettungsaktion verschleppte der Maskenkönig Aril im Glauben Aril sei Link und flog zur Verwunschenen Bastion.

Link erklärte sich bereit seine Schwester zu retten und fuhr zusammen mit der Piratenbande Tetras auf hoher See. Nach mehreren Kämpfen schlich sich Link an die Spitze der Bastion, in dessen Nähe sich das Nest des Maskenkönigs befindet. Link drang ein und versuchte seine Schwester zu retten, doch in diesem Moment ertappte er Link und schleuderet ihn in das Meer, wo er am Meeresspiegel umher trieb.

Link startete einen zweiten Versuch, die Kinder zu retten. Dabei half ihm die Piratenbande, den Maskenkönig abzulenken. Doch als Tetra und Link damit beschäftigt waren, die Kinder herauszuführen, kam eine Meldung von Gonzo, dass der Maskenkönig in Richtung seines Nestes steuert. Tetra und die Piratenbande nahmen die Kinder mit und damit der Maskenkönig nicht die Piratenbande bei der Flucht aufhält und angreift, übernahm Link die Aufgabe den Maskenkönig zu besiegen. Während des Kampfes strahlten alle Scheinwerfer der Bastion auf die Turmspitze der Bastion, um den Maskenkönig in Aktion zu sehen. Die Bokblins, die die Scheinwerfer steuerten, mussten alle mit ansehen, wie der Maskenkönig von Link besiegt wurde.

Galerie

Siehe auch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.