FANDOM


Mah-Ounu-Schrein
Magnetismus
"Magnetismus"
SpielBreath of the Wild (2017)
OrtVergessenes Plateau
Erhaltener GegenstandMagnet-Modul
Benötigter GegenstandShiekah-Stein
Der Mah-Ounu-Schrein (マ・オーヌの祠 Ma Ōnu no Hokora?, wörtlich übersetzbar als Schrein von Ma-Onu in japanisch) ist einer der 120 Schreine der Prüfungen, die in The Legend of Zelda: Breath of the Wild vorkommen. Der Mah-Ounu-Schrein ist einer der vier Schreine, die Link auf dem Vergessenen Plateau findet.

Lage

Der Schrein befindet sich am nordöstlichen Rand des Vergessenen Plateaus. Nördlich des Turm des Plateaus und östlich des Waldes der Seelen.

Strategie des Schreins

Die Aufgabe lautet: Magnetismus

Zur Linken befindet sich ein Podest für den Shiekah-Stein und einen Leitstein. Dort erhält man das Magnetmodul. Damit kann man die metallenen Bodenplatten hochheben und eine Etage tiefer gelangen. Man folgt den kurzen Gang bis zur Treppe und steigt diese wieder hinauf.

Dort befindet sich eine Wand aus Steinblöcken, einer von ihnen ist aus Metall. Mit dem Magnetmodul kann man den Metallblock aus der Wand ziehen, diese stürzt daraufhin ein. Die verbliebenen Blöcke auf dem Boden kann man mit dem Metallblock wegschieben. Das ist aber nicht nötig, da Link auch über die Steinblöcke klettern kann.

Hinter der Wand wartet ein Nano-Wächter, den man schnellst möglich besiegen sollte. Die drei dahinter liegenden Plattformen sind nur durch eine Metallplatte verbunden. Man überquert diese um zur mittleren Plattform zu gelangen. Dort angekommen nutzt man das Magnetmodul um die Platte zwischen die mittlere und die hintere Plattform zu legen. So erreicht man die gegenüberliegende Seite. Sollte Link ins Wasser fallen, kann er an der ersten Plattform an einer Leiter wieder hinauf klettern.

Bevor man weiter geht kann man zur rechten Seite noch eine Truhe bekommen. Diese befindet sich auf einem erhöhten Vorsprung und ist daher von Link selbst nicht zu erreichen. Da die Schatzkiste aus Metall ist, kann man sie mittels des Magnetmoduls hinunter hohlen. Die große Tür ist aus Metall und kann wieder mit dem Magnetmodul geöffnet werden.

Nun hat man den Altar erreicht, an dem man das Zeichen der Bewährung erhält.

Auftauchende Gegner

2018101210082400-F1C11A22FAEE3B82F21B330E1B786A39

In diesem Schrein taucht ein einzelner Nano-Wächter auf. Er lauert hinter der Wand aus Steinblöcken. Her hat nur wenige Lebenspunkte, kann aber mit seinem Laser effektiv angreifen.

Wissenswertes

Der Name des Schreins ist vermutlich eine Anspielung auf den Entwickler Eiji Aonuma.

Bildergalerie

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.