Fandom


Ganons Kastell ist der 7. und letzte Dungeon in The Legend of Zelda: The Wind Waker.

Lösungsweg

Erreichen des Dungeons

Nachdem man alle Triforce-Splitter gefunden hat, kann man zum Turm der Götter zurückkehren. Dort zeigt sich das zusammengesetzte Triforce nun und öffnet somit den Zugang zum Schloss Hyrule. Anschließend verschwindet das Triforce und verweilt von nun an in Link, der jetzt den Titel Held des Windes trägt.

Wieder im Schloss stellt man fest, dass die Heldenstatue zerstört ist. Im Keller angekommen, sieht man wie Zelda gerade verschwindet. Daraufhin spricht Ganondorf zu einem, welcher im Anschluss zwei Nimbusgarden zu Link schickt, um ihn zu eliminieren. Besiegt Link sie, kann er wieder nach oben und das Schloss zum Hof hin verlassen. Die dortige Barriere kann nun mit dem Master-Schwert zerstört werden. Nun folgt ein Weg mit diversen Gegnern, die man besiegen oder auch ignorieren kann. Jetzt kommt man zu einer kaputten Brücke, die man mit dem Enterhaken überqueren kann. Nun befindet man sich am Eingang zum Kastell.

Im Dungeon - Teil 1

Zunächst betritt man einen großen Raum mit einer von Lava umgebenen Insel von der aus fünf Wege abgehen. Allerdings sind nur vier zugänglich. In welcher Reihenfolge man diese vier Räume betritt ist egal.

Der Raum vorne links ist an das Drako-Sanktuarium angelehnt. Der Boden besteht aus Lava, aus der auch an einigen Stellen Fontänen aufsteigen. Die einzige Möglichkeit auf die andere Seite zu gelangen ist es mit dem Greifhaken die an der Decke befindlichen Stangen anzuvisieren und dann an dem Greifhaken nach oben zu klettern. Allerdings sollte man zuerst die Totenköpfe, die auf den Stangen liegen mit Pfeilen abschießen, da einig von ihnen leben. Anschließend kann man mit dem Deku-Blatt zur einer in der Lava befindlichen Plattform hinübersegeln und sich von dort aus mit dem Greifhaken wieder nach oben ziehen. Von dort fliegt man dann zum Ziel. Dort warten noch zwei Totenköpfe. Anschließend kann man den nächsten Raum betreten.

Dort befindet sich Gohma, diesmal in schwarzweiß. Man muss sie noch einmal besiegen. Außerdem hat man auch nur die Items zur Verfügung, die man auch damals im Spiel hatte. Hat man sie besiegt, gelangt man wieder zum Hauptraum.

Der Raum hinten links ist an den Verbotenen Hain angelehnt. Dort muss man mit dem Deku-Blatt eine Gondel zu sich holen und dann mit ihr voranschreiten. Wenn es nicht mehr weiter geht, springt man auf die bewegliche Zunge, die nun vor einem ist. Ist die Zunge an tiefsten Punkt kann man das Rad für die zweite Gondel erreichen und diese so zu einem holen. Ist man dann wieder am oberen Punkt, kann man von dort auf die Gondel springen und wieder bis zum Ende gelangen. Da befinden sich diesmal zwei Zungen. Man muss sie als Treppe benutzen und vom höchsten Punkt aus mit dem Deku-Blatt auf die andere Seite fliegen. Aber Vorsicht, dort warten noch zwei Killeranas, die Link in der Luft treffen und so zum Absturz bringen können. Nun kann man den nächsten Raum betreten.

Hier wartet Carniphora, auch in schwarz weiß und mit den damals vorhandenen Items zu besiegen. Dann kommt man zum Hauptraum zurück.

Der Raum hinten rechts ist an den Terra-Tempel angelehnt. Ein langer Gang wartet auf Link, der rechts und links mit Särgen versehrt ist. Diese fallen auf Link hinab und verbergen Gegner oder Items. Anschließend erreicht man eine Treppe, die zu einem weiteren solchen Gang führt. Dort sollte man alle Gegner besiegen und dann die schwarzen Schleime versteinern und auf den Schalter am Anfang des Ganges stellen. Dieser bewirkt, dass eine zweite Treppe am Ende des Ganges erscheint. Jetzt muss man schnell sein und die Treppe erreichen, bevor der Schleim sich wieder bewegen kann. Auf der dritten und letzten Ebene befindet sich wieder ein Gang. Diesen sollte man wie die beiden vorherigen bearbeiten. Dieses mal befindet sich der Lichtstrahl, aber am Ende des Ganges und der Schalter am Anfang. Man sollte einen schwarzen Schleim versteinern, der sich möglichst nah am Schalter befindet. Jetzt muss man schnell zu diesem hinlaufen, am besten rollen, ihn greifen, auf den Schalter stellen und zurück zur nun zugänglichen Treppe laufen. Anschließend kann man den nächsten Raum betreten.

Dort wartet Jalhalla, auch in schwarzweiß. Auch diesen muss man besiegen, um wieder in den Hauptraum zurückzukehren.

Der Raum vorne rechts ist an den Zephir-Tempel angelehnt. Dort wird man von einem Pyromagi empfangen, den man besiegen sollte. Zunächst muss man sich mit den Eisenstiefeln auf die Metallfeder stellen und sich nach oben schleudern lassen. In der Luft nutzt man das Deku-Blatt und fliegt über die Stacheln, die den Weg versperrten, hinweg. Auch dort befindet sich eine Metallfeder. Diese nutzt man und segelt mit dem Deku-Blatt genau durch die Mitte der zwei Windhosen. Auf der anderen Seite warten zwei Bokblins in Krügen versteckt auf Link. Hat man sie besiegt, kann man sich mit dem Enterhaken auf die obere Plattform ziehen. Anschließend kann man den nächsten Raum betreten.

Dort wartet Mantara, diesmal in schwarzweiß. Hat man ihn besiegt, gelangt man in den Hauptraum zurück.

Hat man alle vier Endgegner der vorherigen Dungeons besiegt, öffnet sie die verschlossene Tür und man kann weiter.

Dort wartet eine lange Treppe mit ein paar Petiblins.

Im nächsten Raum befinden sich drei Türen, die gegenüberliegend ist verschlossen. Die linke für zu einem kleinen Raum. Dort befinden sich vier Kristallschalter, die man mit dem Bumerang in einer bestimmten Reihenfolge lösen muss. Die Lösung befindet sich im anderem, dem rechten, Raum. Die Lösung lautet: hinten rechts, vorne links, vorne rechts, hinten links. Daraufhin erscheint der Rote Leuenkönig. Dieser kann Link wieder aus dem Kastell bringen und auch an diese Stelle wieder zurück bringen. Auf der Oberwelt befindet sich dieser Punkt in der Verwunschenen Bastion.

Nun geht man in den rechten Raum. Auf der Tafel hinten links befindet sich ein Hinweis für das nachfolgende Rätsel. Anschließend kann man in das Loch in der Mitte des Raumes springen.

Dort wartet ein Kampf gegen Phantom-Ganon, der aber bereits nach einem Treffer mit dem Schwert besiegt ist. Wichtig ist in welche Richtung das Schwertheft, wenn es umgefallen ist, zeigt. Dies Tür ist die richtige, das wiederholt sich noch fünfmal. Dann muss man ihn noch ein weiteres mal besiegen. Dann erhält man die Lichtpfeile. Nun gelangt man wieder in den großen Raum und muss Phantom-Ganon noch in weiteres mal mit den Lichtpfeilen besiegen. Die noch immer verschlossene Tür lässt sich nur mit dem Schwert von Phantom-Ganon zerstören.

Im nächsten Raum befindet sie wieder eine lange Treppe mit ein paar einfachen Gegnern.

Zwischenboss - Kurganon

Hinter der nächsten Tür befindet sich Ganondorf. Nach einem kurzem Gespräch verwandelt er sich in Kurganon.

In der ersten Phase ist er eine Marionette. Mit dem Bumerang muss man die Fäden, an denen er hängt, durchtrennen. Hat man alle fünf durchtrennt muss man die Kugel an seinem Schwanz mit einem Lichtpfeil treffen. Insgesamt werden drei Treffer mit den Lichtpfeilen benötigt. Während des gesamten Kampfes tauchen immer wieder Flederbeißer auf.

In der zweiten Phase ist er eine Spinne. Man muss auf das Spiegelbild im Wasser beobachten und sich so platzieren, dass die Kugel möglichst nahe bei Link zu Boden fällt. Auch diesmal muss man die Kugel dreimal mit den Lichtpfeilen treffen.

In der dritten Phase ist er eine Raupe. Er kriecht recht schnell über den Boden. Man kann ihn kurz stoppen indem man mit dem Schwert gegen seinen Kopf schlägt oder ihm eine Bombe in den Weg legt. Dennoch muss man die Kugel an seiner Schwanzspitze dreimal mit den Lichtpfeilen besiegen.

Im Dungeon - Teil 2

Nachdem Kampf gegen Kurganon fällt ein Seil von der Decke herab an dem man hochklettern kann. Oben angekommen muss man sich mit dem Greifhaken weiter nach oben ziehen. Auf der höchsten Ebene muss man mit dem Enterhaken sich zu einem Fenster ziehen und dann hinausgehen.

Endgegner - Ganondorf

Auf dem Dach des Turmes trifft man erneut auf Ganondorf und die schlafende Zelda. Nach einem kurzen Gespräch beginnt der Kampf. Dieser sieht so aus, dass Link bewusstlos wird und das Master-Schwert verliert. Kurz bevor Ganondorf das Triforce berühren kann und sein Wunsch erfüllt wird, erscheint der König von Hyrule. Nun wird statt Ganondorfs Wunsch der Wunsch von König Daphnos erfüllt. Nun beginnt Wasser in die Luftblase, die das Schloss Hyrule umgibt, zuströmen. Inzwischen ist Zelda erwacht und bringt Link, der auch wieder bei Bewusstsein ist, das Master-Schwert. Nun beginnt der eigentliche Kampf.

Zelda schießt mit Lichtpfeilen auf Ganondorf, dieser ist daraufhin kurz paralysiert und Link kann ihn angreifen. Doch nach kurzer Zeit beseitigt Ganondorf Zelda. Nun muss Link alleine gegen ihn kämpfen. Dies funktioniert nur mit einem Konter. Nach einigen Treffern wacht Zelda wieder auf. Allerdings weicht Ganondorf jetzt den Lichtpfeilen aus und er kann auch die Konter von Link abwehren. Daraufhin hat Zelda die Idee auf Link zuschießen, welcher dann die Lichtpfeile mit dem Spiegelschild auf Ganondorf umlenkt. Dafür müssen die drei in einem Dreieck stehen. Ist Ganondorf dann kurz paralysiert, kann Link den entscheidenden Schlag ausführen und ihn so besiegen.

Folgen

Ganondorf ist versteinert und das Master-Schwert ist ihn ihm. König Daphnos spricht noch kurz mit Link und Zelda. Zelda bittet den König mit auf die Oberwelt zu kommen, welcher jedoch ablehnt. Daraufhin hat das Wasser nun auch das Dach des Turmes erreicht. Link und Zelda sind in einer Luftblase eingeschlossen und werden an die Oberfläche wieder zurückgeholt, während der König in Hyrule verbleibt. Oben angekommen ist Zelda wieder in der Rolle der Tetra und Komori, Aril, Medolie, Makoros und die Piraten findet die beiden.

Anschließend folgen die Credits.

Zum Ende segeln die Piraten, Tetra und Link mit dem Roten Leuenkönig, der jetzt aber nicht mehr sprechen kann, in die Ferne.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.